Produktives Lernen

Das Produktive Lernen als abweichende Organisationsform an unserer Schule ist ein Bildungsangebot für Schüler und Schülerinnen in Klasse 9 und 10, die gern in der Praxis lernen und gewillt sind, sich Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten lebensnah und praxisorientiert anzueignen. Die Teilnahme am Produktiven Lernen basiert auf Freiwilligkeit.
Es ist ein soziales Lernen, bei dem Schlüsselqualifikationen, wie Zuverlässigkeit, Toleranz, Teamfähigkeit und kommunikative Kompetenz, entwickelt werden.
Das Produktive Lernen ist ein Bildungsangebot, in dem SchülerInnen die Chance erhalten, in gesellschaftlichen Ernstsituationen tätig zu werden. Dabei verfolgt jeder Schüler seinen eigenen Bildungsplan. Der Lehrer wird zum Berater, Moderator, Bildungsbegleiter. Der Unterricht findet in einer gut ausgestatteten Lern-werkstatt an Computern statt.
Da das Bildungsangebot Produktives Lernen sich an die Rahmenlehrpläne des Landes Brandenburg anlehnt, haben die SchülerInnen eine reelle Chance auf den Schulabschluss "Erweiterte Berufs-bildungsreife".

Ziele unserer pädagogischen Arbeit

  • das Erreichen der erweiterten Berufsbildungsreife ermöglichen
  • das Herausfinden von Bedürfnissen und das Erschließen neuer Lernwege
  • die Entwicklung individueller Lernformen (Welcher Lerntyp bin ich?)
  • die Aneignung von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • das Erkennen der Bedeutung der praktischen Tätigkeit für sich selbst und für die Gesellschaft
  • die Aneignung einer großen Anzahl praktischer Fähigkeiten
  • die Einhaltung von Regeln
  • die Entwicklung von Zukunfts- und Berufszielen
  • die Ausbildung von Schlüsselqualifikationen, wie Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Toleranz und     Flexibilität


  • Die Woche im "Normalfall"

    13 Stunden in der Schule am
    Mittwoch und Donnerstag
      - Kommunikationsgruppe
      - Lernbereiche:
        "Natur und Technik"
        "Gesellschaft und Wirtschaft"
        " Mensch und Kultur"
      - Mathematik, Englisch
      - Wahlpflichtfach, Sport
    17 Stunden in der Praxis am
    Montag, Dienstag und Freitag
      - Produktive Tätigkeit am selbst-
        gewählten Praxislernort
      - Berichte, Erkundungsaufgaben,
        selbstständige produktive Aufgaben
      - Dokumentation "Lernen in der Praxis"

    Das Schuljahr ist in 3 Trimester aufgeteilt.
    Nach jedem Trimester werden eine Dokumentation zum Lernen in der Praxis und die Arbeitsergebnisse aus den Lernbereichen abgegeben.
    Am Ende eines Trimesters erhält jede/r SchülerInn ein Trimesterzeugnis und einen Trimesterbericht. Die SchülerInnen nehmen an den Zentralen Prüfungen in Mathematik im Produktiven Lernen und Deutsch im Produktiven Lernen sowie an einer mündlichen Prüfung in Englisch im Produktiven Lernen und an einer weiteren mündlichen Prüfung in einem Lernbereich teil.